immer wieder Jim
  Jim
 

James (jim) Belushi

Als kleiner Bruder des 1982 verstorbenen Kult-Komikers und „Blues Brother” John stand James Belushi lange Zeit im Schatten seines prominenten Verwandten. Nach seiner Ausbildung am „Actor´s Studio” wurde er zunächst Mitglied des Satire-Theaters „Second City” in Chicago, dem auch sein Bruder John angehörte. Es folgten weitere Bühnenengagements, bevor Belushi 1979 neben Michael Keaton in der TV-Serie „Working Stiffs” versuchte, als Hausmeister die Karriereleiter hoch zu steigen.

Sein Leinwanddebüt gab er 1981 in „Der Einzelgänger”, arbeitete aber trotzdem weiterhin überwiegend für TV- und Bühnenproduktionen. Ein Jahr nach dem Tod seines Bruders wurde James Belushi dann in das Ensemble der legendären Comedy-Show „Saturday Night Live” aufgenommen, bei der John von 1975 bis 1979 große Erfolge gefeiert hatte. Massive Alkohol- und Drogenprobleme setzten Belushi schließlich derart zu, dass seine Karriere vorzeitig beendet schien.

Aber dann gelang es ihm Mitte der 80er-Jahre dank Oliver Stones Polit-Thriller „Salvador“ doch noch im Kino Fuß zu fassen. Die Rolle des ausgebrannten DJs Doctor Rock brachte ihm viel Kritikerlob ein. Von da an ging es steil aufwärts für Belushi, der in den folgenden Jahren in Produktionen wie der Beziehungskomödie „Nochmal so wie letzte Nacht”, dem Kult-Musical „Der kleine Horrorladen”, dem Schwarzenegger-Actioner „Red Heat” und dem spannenden Schul-Drama „Der Prinzipal – Einer gegen alle” mitwirkte.

In den 90ern war Belushi unter anderem in der Krimi-Reihe „Wild Palms”, der Politkomödie „Unsere feindlichen Nachbarn” und dem Cop-Thriller „Gangland – Cops unter Beschuss” zu sehen. Seinen größten kommerziellen Erfolg landete er jedoch mit der Krimi-Komödie „Mein Partner mit der kalten Schnauze”. Anfang 2003 begeisterte James Belushi das deutsche Kinopublikum an der Seite von Tim Allen in der familientauglichen Komödie „Joe Jedermann“.

RTL-II-Zuschauern ist James Belushi natürlich als Titelheld der Sitcom „Immer wieder Jim“ bekannt, in der er als notorischer Besserwisser die Nerven seiner Fernseh-Familie und die Lachmuskeln der Zuschauer strapaziert. RTL II strahlt die Sitcom seit Mai 2006 aus. In den USA wurde der Sitcom-Dauerbrenner 2007 mit der sechsten Staffel fortgesetzt.
 
  Es besuchten schon 16660 Besucher (47631 Hits) Diese Webseite! © 2007-2008 Duke Bächer